Die Tage vor Christi Himmelfahrt sind als „Bitt-Tage“ geprägt von den Prozessionen mit Gebet in den vielen Anliegen, die wir haben: die persönlichen, traditionell die Bitte um eine gute Ernte, aber auch von den großen Bitten. Sicherlich ist die größte Bitte auch in diesem Jahr, dass die Befreiung von der Bedrohung durch Corona und die Folgen, gesundheitlicher und gesellschaftlicher Art.

Dennoch sind Bittprozessionen in herkömmlicher Form nur schwer möglich, denn auch für diese gelten die gottesdienstlichen Vorgaben wie Maskenpflicht und Abstandsgebot. In privater Weise steht jedoch auch einer solchen Gebetsform nichts entgegen, solange die Kontaktbeschränkungen eingehalten sind.

Wir laden in diesen Tagen jeweils in eine Pfarrkirche zum Bitt-Gottesdienst ein. Gerne reservieren wir für (private) Bitt-Gänger auch Plätze in diesen Gottesdiensten. Sind alle Plätze belegt, dürfen wir allerdings niemanden mehr in die Kirche einlassen. Melden Sie sich also bitte rechtzeitig in einem der Pfarrbüros an!

Aus dem oben genannten Grund müssen wir leider auch heuer die Flurprozession an Christi Himmelfahrt in Pemfling ausfallen lassen. Am Ende des Gottesdienstes werden wir jedoch mit dem ausgesetzten Allerheiligsten den Segen in die vier Himmelsrichtungen unseres Ortes und unserer Pfarreiengemeinschaft geben.

Pfarrbrief

 

 

Quicklinks

page white link iconInfos zur Taufe

page white link iconInfos zur Eheschließung

page white link iconInfos für die Beerdigung

Viele weitere interessante Infos finden Sie unter dem Menüpunkt „Was tun wenn“ (Seelsorge)

kita wa

kita wi